Kurzanleitung

From FreeOrionWiki
Revision as of 10:11, 27 February 2020 by Chris99 (Talk | contribs)

Jump to: navigation, search

.

FreeOrion Quick Play Guide Logo

Eine Kurzanleitung zum Einstieg in FreeOrion. Die deutsche Version ist eine Übersetzung des Originals in Version 4.4 von 2014.

Diese Seite ist als Hilfe für neue Spieler gedacht. Sie soll durch das erste Spiel führen und die Spielkonzepte erklären. Zusätzliche Informationen finden Sie auf gesonderten Seiten zu den jeweiligen Themen.

  • Lesen Sie auch den Abschnitt *Spielkonzepte* in FreeOrions eingebauter Pedia, inbesondere die Erklärung neuer Funktionalitäten.


Titelmaske & Hauptmenü

Wenn Sie FreeOrion starten, sehen Sie die Titelmaske mit einiger spannender Hintergrundkunst sowie das Hauptmenü des Spiels.

Hauptmenü


Hier können Sie

  • wenn Sie bereits ein Spiel gestartet haben, mit Continue das Spiel weiterspielen,
  • mit Einzelspieler ein neues Spiel gegen Computergegner beginnen - Sie gelangen in den Dialog Galaxie erzeugen, dann in das eigenliche Spiel,
  • mit Schnellstart ein neues Einzelspielerspiel mit vorher benutzten Galaxieeinstellungen (oder der Voreinstellung, falls nichts geändert wurde) spielen,
  • ein Mehrspielerspiel starten oder laden - Sie kommen zum Verbindungsdialog. Nachdem Sie sich mit einem Server verbunden oder ein Spiel bereitgestellt haben, springen Sie in den Einrichtungsdialog,
  • mit Spiel laden ein vorher gespeichertes Einzelspielerspiel laden,
  • das Fenster Einstellungen öffnen, wo Sie verschiedene Spieleinstellungen ändern können. Einige dieser Änderungen treten erst in Kraft, wenn Sie das Spiel neu gestartet haben,
  • die Pedia besuchen, die allerlei wissenswertes bietet,
  • Über das Spiel, das FreeOrion-Projekt (Lizenz und Vorstellung der Ziele) lesen,
  • die Website freeorion.org öffnen,
  • etwas über Mitwirkende erfahren, also diejenigen, die bedeutende Beiträge zum Spiel geleistet haben
  • und das Spiel beenden.


Falls Sie mit der Bildschirmauflösung und Ihrer Position zufrieden sind, klicken Sie im Hauptmenü auf "Schnellstart", um ein Spiel zu starten.

Falls Sie eine andere Fenstergröße bevorzugen oder das Spiel auf einem anderen Monitor spielen wollen, ziehen Sie es wohin Sie wollen, ändern Sie die Größe, beenden Sie es und starten Sie erneut, dann ist der Schnellstart oberhalb.

Schnellstart

Galaxienkarte beim Start eines neuen Spiels

Bevor Sie mit dem Spiel beginnen, muss der Server eine Galayie erzeugen. Der Schnellstart wird die bei der Installation voreingestellten Erzeugungseinstellungen verwenden. Sie können diese für die Zukunft ändern, indem Sie Einzel- oder Mehrspieler wählen. Nachdem die Galaxie erzeugt wurde, sollten Sie eine Startkarte mit allen für Ihr Imperium sichtbaren Systemen in der Mitte des Bildschirms sehen. Ihr eigenes Hauptsystem ist dort ausgewählt und hervorgehoben. Sie können diese Sternekarte mit der Maus verschieben und mit dem Mausrad hinein- oder herauszoomen.

Steuerschaltflächen

Rechts oben am Bildschirmrand liegt eine Reihe von Schaltflächen: Nachrichten, Lagebericht, Imperien, Objekte, Forschung, Produktion, Schiffsdesign, Graphen, Pedia, Menü. Diese Schaltflächen werden später erklärt. Die wichtigste ist "Menü". Sie ruft das Hauptmenü auf, von wo aus das Spiel geladenoder gespeichert werden kann. Dort können Spieloptionen justiert oder das aktuelle Spiel aufgegeben werden, wodurch Sie zurück zur Titlemaske gelangen, wo Sie zu beginn das Spiel starteten. Oben links ist eine weitere Schaltfläche: Runde (und eine Zahl). Wenn Sie diese Schaltfläche anklicken, endet Ihr Zug. Dadruch werden Ihre Anweisungen ausgeführt (Flottenbewegungen, Forschung, usw.).

Unten links im Fenster sind die Nachrichten- und Imperienbedienfelder. Diese können mit den zugehörigen Schaltflächen oben rechts an- und ausgeschaltet werden. Je nach Sichtbarkeit werden diese farbig oder grau. Irgendwann während des ersten Zugs wird jede KI, die ein feindliches Imperien steuert, eine kurze Nachricht mit dem Namen des Imperiums und der Agressivitätsstufe senden. Diese Nachricht hat die Farbe in der Einheiten dieses Imperiums auf der Karte erscheinen sowie die Nachrichten über dieses Imperium im Lageberichtfenster. Im Augenblick ist weder das Nachrichten- noch das Imperienbedienfeld für Sie nützlich, daher können Sie sie ausschalten, um mehr von der Karte zu sehen.

Heimatsystem

System-Symbol mit Flottensymbole oben rechts

Es gibt einen Stern mit unterstrichenen Namen, um den sich ein halb gefärbter Ring dreht, mit einem Symbol rechts darüber. Dies ist das Heimatsystem Ihres Imperiums. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich an der rechten Fensterseite das Bedienfeld des Systems. Dort wird der Inhalt des Systems angezeigt.

seitliches Systembedienfeld

Das seitliche Systembedienfeld zeigt zeilenweise die Sterne und Objekte in einem System. Rechts neben dem Bild des Sterns folgen verschiedene Informationen darüber. Sind dort mehr Planeten als auf einen Bildschirm passen, wird eine Bildlaufleiste erscheinen. Mit dieser oder dem Mausrad können Sie nach unten scrollen, um weitere Planeten zu sehen. Der Name eines Planeten ist farbig. Das bedeutet, dass dieser Planet zu Ihrem Imperiium gehört, andere Planeten haben andersfarbige Namen. Möglicherweise müssen Sie herunterscrollen, um den von Ihnen kontrollierten Planeten zu sehen.

Seitliches Systembedienfeld

Falls ein Planet bevölkert ist, wird rechts vom Bild des Planeten eine Reihe von Kästchen unter seinem Namen angezeigt, die Symbole enthalten. Die Kästchen lassen sich mit den nach unten zeigenden Pfeilen rechts aufklappen. Beim überfahren mit der Maus zeigen die meisten Kästchen Einzelheiten an, worum es sich handelt oder was ihre Werte festlegen. Falls ein Planet keine Bevölkerung hat, verfügt er möglicherweise über eine Besiedeln-Schaltfläche. Damit ein Siedlungsschiff anzufordern, das eine Kolonie auf dem Planeten errichtet.

Falls auf einem Planeten eine einfache Werft gebaut wurde, wird sein Name hier und auf der Karte unterstrichen. Ähnlich wie beim Heimatplaneten einer Spezies wird er rekursiv angezeigt.

Das obere Kästchen ist eine ausklappbare Liste, die benutzt werden kann, um den primären Fokus des Planeten festzulegen. Dieser Fokus bestimmt, welche Ressourcen die Bevölkerung des Planeten produziert. Durch ein allgemeines Ausrichten auf eine Ressource wird mehr davon hergestellt, allerdings können verschiedene Faktoren beeinflussen, wieviel einer Ressource ein Planet in jeder Fokuseinstellung produzieren kann. Beim Start eines Spiels sind die Fokusse Produktion, Forschung, Wachstum und Verteidigung. Im Moment ist es vermutlich am vernünftigsten, sich auf die Forschung zu konzentrieren. Weitere Informationen über diese Optionen finden Sie in der Spiel-Pedia.

Die nächste Zeile zeigt die Bevölkerung des Planets und die Kurzinfo zeigt die Wachstumsrate. Daneben findet sich die Zufriedenheit der Bevölkerung (diese können Sie derzeit noch ignorieren, sie hat in Version 4.4 keine Auswirkungen).

Darunter liegt das Ressourcen-Anzeigefeld. Es gibt an, wieviel von den Ressourcen der Planet produziert, das meiste zuerst. Konstruktion wird später im Spiel benutzt, um planetare Verteidigung nach Angriffen oder ähnlichem wieder aufzubauen. Forschung gibt an, wie schnell Ihr Imperium neue Technologien entwickelt und Produktion wird zum Bau neuer Raumschiffe, Kolonien und Gebäude verwendet.

Forschen können Sie im Forschungsfenster. Dieses erreichen Sie über die Schaltfläche Forschung oben rechts. Auf die Produktion kann auch auf diesem Weg zugegriffen werden. Weitere Informationen darüber finden Sie weiter unten. Sie wirken auf den ersten Blick etwas kompliziert.

Unterhalb des Ressourcen-Anzeigefelds liegt das Militär-Anzeigefeld. Es zeigt die planetaren Schilde und die Verteidigung des Planeten sowie die stationierten Truppen, Tarnung und Aufklärungsreichweite. Diese werden sich im Lauf des Spiels verbessern, wenn Sie neue Technologien erforschen.

Unterhalb des Militär-Anzeigefelds liegt das Gebäude-Anzeigefeld auf dem alle Gebäude dieses Planeten angezeigt werden.

Flottenfenster

Flottenfenster

Auf der Galaxienkarte befindet sich rechts über Ihrer Heimantwelt ein Symbol zum Starten von Flotten. Wenn Sie dies anklicken, öffnet sich das Flottenfenster.

Ist das Flottenfenster offen, können Sie durch Rechtsklick auf die angezeigten Sternstraße einer Flotte einen Marschbefehl erteilen. FreeOrion ist ein rundenbasiertes Spiel, daher wird die Flotte erst losfliegen, wenn die die Runde-Schaltfläche drücken. Eine Flotte kann zerteilt werden, indem sie mit der Maus genommen und ihre Schiffe in Neue Flotte im Flottenfenster abgelegt werden. Rechtsklicken auf die Flotte gibt Ihnen weitere Optionen, wie Zusammenführen aller Flotten im System zu einer und zerteilen der ausgewählten Flotte gemäß Schiffdesign.

Siedlungsschiffe können zum Aufbau einer neuen Kolonie benutzt werden. Klicken Sie im seitlichen Systembedienfeld in ein System, in dem Sie ein Siedlungsschiff haben und es einen geeigneten Planeten gibt. Beachten Sie, dass der Planet ungeeignet ist, falls die Besiedeln-Schaltfläche rot ist.

Versuchen Sie, mit dem Flotten umherzufliegen, um die Gegend zu erkunden, eine neue Kolonie zu errichten oder klicken Sie im Forschungsfenster auf Technologien und Ihre Beschreibungen zu lesen. Nachfolgend finden Sie detailliertere Erklärungen der unterschiedlichen Fenster und verschiedenen implementierten Funktionalitäten.

Sie können einer Flotte weitere Schiffe hinzufügen, indem Sie das Schiff auf dem Flottennamen im Flottenfenster ziehen.

Die kleinen Symbole unterhalb des Flottennamens sind von links nach rechts Anzahl der Schiffe, Schaden, Struktur, Schaden, Schild, Kraftstoff und Geschwindigkeit.

Wie kann ich ...?

Die nachfolgenden Abschnitte dieser Anleitung sind eine gründliche Auflistung aller Funktionalitäten der Spieloberfläche und einigeen Einzelheiten, wie manches funktioniert. Um das Erlernen des Spiels zu vereinfachen, stellt dieser Abschnitt ein paar Schritt-für-Schritt-Anweisungen bereit, wie übliche Aufgaben mit der Benutzeroberfläche erledigt werden. Diese Anweisungen setzen voraus, dass Sie die verwendeten Begriffe verstehen. Sollten diese unklar sein, suchen Sie sie mit der Suchfunktion des Browsers in dieser Anleitung.


Einer Flotte einen Marschbefehl erteilen

Einer Flotte einen Marschbefehl von Rukbat nach Vega erteilen

Wir starten von der Galaxienkarte (nicht aus dem Produktions- oder Forschungsfenster und ohne das Lageberichtfenster anzuzeigen), das seitliche Systembedinefeld kann offen bleiben.

  1. Linksklicken Sie auf das Flottensymbol bei Ihrem System.
  2. Falls nötig, klicken Sie im Flottenfenster mit der linken Maustaste auf eine einzelne Flotte, der Sie einen Marschbefehl erteilen wollen.
  3. Rechtsklicken Sie auf der Galaxienkarte auf das Symbol eines Systems zu dem Sie Ihre Flotten schicken wollen.

Solange eine Flotte, die entsandt werden kann, ausgewählt und die Maus über ein System bewegt wird, wird eine Reihe weißer Punkte den Weg der Flotte anzeigen. Außerdem wird durch Kreise mit Zahlen das Ende von Zügen angegeben. Die Zahlen geben an, am Ende welchen Zuges sich die Flotte dort befinden wird.

Ein Schiff nimmt immer den kürzesten bekannten Weg zu seinem Ziel (sogar wenn Monster oder Feinde im Weg sind). Falls Sie einem anderen Pfad folgen wollen, halten Sie die Umschaltttaste gedrückt und rechtsklicken Sie, um die vorhandene Route zu erweitern, statt sie zu ersetzen - dies kann auch benutzt werden, um einem Schiff mitzuteilen, dass es irgendwo hinfliegen und dann zurückkehren soll, ganz wie beim Erteilen des Marschbefehls.

Falls Sie erfolgreich einen Marschbefehl erteilt haben, sollte das Flottensymbol nun links oberhalb des Systemsymbols zu finden sein. Es ist eine sich bewegende Reihe von Punkten zu sehen, die den Weg zeigt, den die Flotte nimmt. Diese werden in der Farbe Ihres Imperiums angezeigt, bis Sie die Flotte im Flottenfenster anklicken, dann werden die Punkte wieder weiß.

Falls der dritte Schritt nicht funktioniert, haben Sie möglicherweise falsch in leeren Raum statt auf das System geklickt. Systemsymbole können auf großen Zoomstufen sehr klein sein und der anklickbare Bereich skaliert beim Zoomen der Karte mit der Größe des Symbols.

Beachten Sie, dass Sie nur Flotten zu einem System schicken können, falls Sie dem Weg entlang Sternstraßen kennen.

Übernehmen/Erobern eines Planeten

Sichtbarkeit

Eine Schlüsselanforderung zu Übernahme eines Planets ist, ob dieser Planet für Sie ausreichend sichtbar ist. Falls Sie Schiffe im selben System haben, der Planet aber auf der Galaxienkarte mit einem Fragezeichen darüber angezeigt wird, ist er für Sie NICHT ausreichend sichtbar. Dies kann daran liegen, dass Felder Ihre Aufklärung stören oder ein Effekt auf dem Planeten dafür sorgen, dass seine Tarnung besser als die Aufklärungsreichweite Ihres Imperiums ist. Wenn Sie mit der Maus über den Planeten fahren, werden Sie weitere spezielle Informationen erhalten und das seitliche Systembedienfeld Ihres Imperiums wird Ihre Aufklärungsreichweite anzeigen.

Besiedlung

Unbekannte Planeten, die nicht besiedelt sind können durch Besiedlung beansprucht werden, entweder als unbewohnter Außenposten oder als bewohnte Kolonie.

Invasion

Planeten die entweder einem feindlichen Imperium gehören (das sie bevölkert oder nicht) oder niemanden gehören und von Eingeborenen bewohnt werden, werden mittels eine Invasion mit Truppen erobert. Planetare Schilde werden versuchen, die Invasion zu verhindern, daher müssen mit einem bewaffneten Kriegsschiff niedergeschlagen und auf Null gebracht werden, bevor die Invasion starten kann. Falls Truppentransporter (oder jedes Schiff, das Truppenplätze bietet) in einem System mit einem angreifbaren Planet sind, wird im Seitenbedienfeld die Schaltfläche Invasion für den Planeten angezeigt, ähnlich Besiedeln. Invasionstruppen vermindern die Verteidigungstruppen im Verhältnis 1:1. Um einen Planeten erfolgreich zu erobern, müssen Sie mehr Truppen schicken, als zu Verteidigung bereitstehen. Falls keine speziellen Schiffe ausgewählt wurden, wird die KI versuchen, eine optimale Anzahl von Schiffen feszulegen (und möglicherweise Schiffe aus mehreren Flotten auswählen). Falls Sie in einem höheren Grad steuern wollen, welche Truppen für eine Invasion benutzt werden, können Sie eines oder mehrere Schiffe im Flottenfenster auswählen. Alle diese Schiffe müssen zur gleichen Flotte gehören.

Eine Technologie erforschen

Beginnend mit der Galaxienkarte, mit offenen oder geschlossenem Lagebericht oder aus dem Produktionsfenster:

  1. Öffnen Sie das Forschungsfenster durch Anklicken der Forschungsschaltfläche oben rechts auf dem Bildschirm.
  2. (Optional) Wenn das Forschungsfenster zum ersten Mal geöffnet wird, sind alle Technikkategorien ausgewählt und erscheinen im Technikbaum. Sie können eine einzelne Kategorie (Konstruktion, Verteidigung, Wachstum, Entwicklung, Produktion, Schiffsrümpfe, Schiffsentwicklung, Schiffswaffen, Nachrichtendienst) auswählen, indem Sie zuerst Alle anklicken, um alle Kategorien abzuwählen und dann die Kategorie anklicken, die Sie sehen möchten. Klicken Sie erneut auf Alle, um wieder alle anzuzeigen. Ausgewählte Schaltflächen erscheinen farbig, die anderen grau.
  3. (Optional) Sie können auswählen, welche Technologien und welche Technologiestadien angezeigt werden. Zu Beginn werden Ihnen alle Typen angezeigt, die Sie bereits bereits erforscht haben und die, die diesen sofort in der Warteschlange folgen (erforschbar). Gesperrte (d.h. nicht erreichbare) Technologien werden anfangs nicht angezeigt. Es ist ratsam, diese zuerst angezeigten zu lesen, dann die Filterschalter zu benutzen (bunt/grau) um die gesperrten anzuschauen. Einige anfangs angezeigte Technologien erscheinen nicht so wertvoll, eröffnen jedoch die Tür für einige sehr mächtige Boni.
  4. Scrollen Sie die Baumansicht durch Linksklick und Ziehen der Ansicht, um zu suchen, was Sie möchten.
  5. Erforschen Sie die Technik, die sie möchten, entweder durch Doppelklick oder durch Rechtsklick und Auswählen von 'Zur Liste hinzufügen'.

Falls Sie eine Technologie in die Warteschlange setzen, die Voraussetzungen hat, werden die Voraussetzungen ebenfalls der Warteschlange hinzugefügt. Technologien ohne Voraussetzungen werden heller gefärbt als andere. Indem Sie gesperrte und bereits erforschte Technologien abwählen, können Sie sich nur die Techniken ohne Voraussetzungen ansehen.

Um eine Technologie aus der Forschungswarteschlange zu entfernen, doppelklicken Sie entweder auf den Warteschlangeneintrag oder rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie die Option remove from queue aus dem Menü - beachten Sie, dass Sie dieses Menü auch benutzen können, um ein Element an den Anfang oder das Ende der Liste zu setzen. Dies kann mehrfach getan werden.

Sie können das Forschungsfenster jederzeit über die Forschungsschaltfläche oben rechts schließen.

Ein Schiff oder Gebäude bauen

Ausgehend von der Galaxienkarte:

  1. Linksklicken Sie auf ein von Ihnen kontrolliertes System (Systemname in der Farbe Ihres Imperiums).
  2. Linksklicken Sie auf die Produktionsschaltfläche oder doppelklicken Sie auf das bereits ausgewählte System.
  3. (Optional) Im Augenblick sind alle Produktionskategorien ausgewählt. Sie können eine einzelne Kategorie (Gebäude, Schiffe) auswählen, indem Sie zuerst die jeweils andere Kategorie abwählen.
  4. (Optional) Im Augenblick werden nur verfügbare Elemente angezeigt (für die Sie die technischen Voraussetzungen erfüllen). Sie können dies mittels der Schaltflächen Verfügbar und Nicht verfüg. filtern. Aktive Filter sind grau, die anderen schwarz unterlegt.
  5. Doppelklicken Sie auf ein verfügbares Element oder rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie im Menü auf Zur Liste hinzufügen, um es in die Produktionswarteschlange einzureihen.

Beachten Sie, dass Sie Schiffe nur auf Planeten mit einer Schiffswerft bauen können. Sie können die Schiffswerft im seitlichen Systembedienfeld des Planeten unter den Gebäudesymbolen finden. Wenn Sie mit der Maus über die Symbole fahren, erscheint eine kurze Erklärung, um welchen Gebäudetyp es sich handelt.

Um ein Element aus der Produktionswarteschlange zu entfernen, doppelklicken Sie darauf oder rechtsklicken Sie auf den Eintrag und wählen Sie Remove from queue. Beachten Sie, dass Sie auch rechtsklicken und ein Element an den Anfang oder das Ende der Warteschlange verschieben können (eine neu besiedelte Welt möchte möglicherweise der Schiffswerft eine höhere Priorität geben usw.).

Sie können die Produktionseinblendung jederzeit durch Drücken der Produktionsschaltfläche oben rechts schließen.

Wenn der Filter Verfügbar aktiviert ist, haben die Elemente, die gebaut werden können, einen schwarzen Hintergrund und die anderen (falls Sie über die Technologie verfügen, aber irgendwelche anderen Voraussetzungen nicht erfüllt sind) einen dunkelgrauen. Um Ihnen weiterzuhelfen wird eine Kurzinformation mit den Voraussetzungen für jedes Gebäude gezeigt und welche Voraussetzungen GESCHEITERT sind.

Schiffe betanken

Schiffe, die sich außerhalb der Reichweite der Versorgungsrouten Ihres Imperiums bewegen, verbrauchen für die Bewegung Treibstoff: eine Einheit für jede zurückgelegte Sternstraße. Falls der Tank leer ist, kann sich das Schiff nicht mehr bewegen.

Schiffe, die ein System mit verbundenen Versorgungsrouten durchqueren, werden sofort vollständig betankt, sogar wenn sie ein Teilstück durchfliegen.

Falls ein Schiff weit von einer Versorgungsroute entfernt ohne Treibstoff gestrandet ist, regeneriert es bei jedem Zug ein kleines wenig. Die einzige Möglichkeit, es schnell zu betanken besteht darin, die Versorgungsrouten des Imperiums zu erweitern, dass sie das Schiff erreichen. Dies kann durch Erforschung verschiedener Konstruktionstechnologien erledigt werden (beginnend mit Orbitale Konstruktion) oder dem Bau eines Weltraumlifts auf einem nahegelegenen Planet. Diese beiden erhöhen die Bereitstellungszähler, die bestimmen wie weit Versorungsrouten vom Planet ausstrahlen.

Galaxie erzeugen

Einzelspieler-Galaxieeinrichtungsdialog

Wenn Sie ein neues Einzelspielerspiel spielen, sind stehen verschiedene Optionen verfügbar, die die Erzeugung der Galaxie steuern. Dies sind:

  • Systeme - die Anzahl von Sternsystemen in der Galaxie. Benutzen Sie zum Ändern die Pfeile oder klicken Sie in das Feld und geben Sie den Wert ein. HINWEIS: Die Tiefen des Weltraums und die schwarzen Löcher zählen ebenfalls als System.
  • Galaxieform - die Anordnung der Sterne innerhalb der Galaxie
  • Galaxiealter - ältere Galaxien haben tendenziell mehr schwarze Löcher, rote Riesen sowie Neutronensterne, jünger haben mehr blaue Sterne.
  • Anzahl Sternstraßen - die Anzahl von Sternstraßen pro Stern. Schiffe müssen in FreeOrion über Sternstraßen reisen.
  • Planetendichte - die Anzahl der Planeten pro Stern
  • Häufigkeit der Besonderheiten - die Häufigkeit mit der bei der Galaxieerzeugung Planeten mit Besonderheiten entstehen. Einige Besonderheiten erzeugen Monster, seien Sie also vorsichtig!
  • Häufigkeit Monster - die Häufigkeit mit der Monster erzeugt werden. Dies ist unabhängig von den durch Besonderheiten erzeugten Monstern.
  • Häufigkeit Eingeborene - wie oft sollen Planeten mit ursprünglichen Lebensformen erzeugt werden?
  • Name des Spielers - selbsterklärend
  • Name des Imperiums - selbsterklärend
  • Farbe des Imperiums - selbsterklärend
  • Startspezies - selbsterklärend
  • Anzahl der KI-Spieler - selbsterklärend

Nachdem Sie diese Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie OK. Das Spiel erzeugt eine neue Galaxie und kurz darauf sind Sie auch schon mittendrin.

Mehrspieler: Verbindung & Einrichtung

FreeOrion kann mit mehreren Computern und Spielern gespielt werden. Mehr Darüber erfahren Sie im Abschnitt Mehrspieler.

Die Galaxienkarte

Galaienkarte beim Start eines neuen Spiels

Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Galaxienkarte, halten Sie die Taste gedrückt und ziehen sie die Karte in die gewünschte Richtung. Das Mausrad vergrößert und verkleinert die Karte, Alternativ können Sie die Plus- und Minustaste auf dem Nummernfeld oder die Taste E und R zum Vergrößern und Verkleinern benutzen.

Es gibt zahlreiche Sterne auf der Karte, aber zu Beginn des Spiels werden nur für Ihr Imperium sichtbare Sterne angezeigt. Da Sie Ihre Kundschafterflotten aussenden, wird mehr von der Karte angezeigt. Beachten Sie, dass jedes von Ihnen gesteuerte Objekt eine kreisförmige Aufklärungsreichweite besitzt. Diese kann durch die Erforschung von Intelligenztechnologien verbessert werden. Der Name entdeckter System wird unterhalb des Sternebildes auf der Karte angezeigt. Die Namen der Systeme, in dem Sie einen Planeten kontrollieren, werden in der Farbe Ihres Imperiums angezeigt. Alle Sternstraßen, die Systeme mit Ihren Nachbarsystemen verbinden werden als weiße Linien angezeigt, Sternstraßen innerhalb des Versorgungsbereichs eines Imperiums werden stattdessen in der Farbe dieses Imperiums angezeigt. Alle Flotten in einem System, von denen Sie Kenntnis haben, werden angezeigt bzw. wird darauf zugegriffen, indem Sie auf das Dreieck in Imperiumfarbe in der rechten oberen Ecke des Sternbilds. Die Flotten jedes Imperiums haben ihre eigenen Flottensymbole in jedem System der Karte.

Wenn Sie im Mehrspielermodus spielen, drücken Sie die “Eingabetaste”, um eine Chat-Nachricht an andere Spielerzu verfassen. Drücken Sie die Eingabetasteerneut, um sie zu senden.

Spielmenü

Das Spielmenü

Drücken Sie die Menüschaltfäche ganz oben links auf dem Bildschirm oder die Taste F10, um das Spielmenü zu öffnen. In diesem können Sie:

  • das Spiel speichern oder laden
  • aufgeben (Ihr Spiel beenden und zur Titelmaske zurückkehren, von wo Sie das Programm beenden können)
  • auf das Fenster Einstellungen zugreifen, wo Sie viele Spieloptionen ändern können, wie
    • Einstellungen für automatisches Speichern
    • Erscheinungsbild der grafischen Oberfläche (Farben, Schriftart und -größe, Veränderung des Aufklärungsradius usw.)
    • Geräusche und Musik
    • Verzeichnisse (in denen das Spiel gespeichert und beim Spielstart gesucht wird)

Viele Einstellungen werden erst wirksam, wenn Sie das Spiel neu gestartet haben. Das Ein- und Ausschalten der Musik sollte jedoch sofort wirksam werden. Nicht aber die Einstellung für automatisches Speichern.

Runde-Schaltfläche

Runde-Schaltfl.

In der oberen linken Ecke des Bildschirms finden Sie fast immer während des Spiels die Schaltfläche Runde.

FreeOrion ist ein rundenbasiertes Spiel. Sie geben Befehle und sehen Ihr Imperium während eines Zuges, dann drücken Sie auf die Schaltfläche Runde, um anzuzeigen, dass Sie alles erledigt haben. Nachdem alle Spieler Ihre Züge ausgeführt und die Schaltfläche Runde gedrückt haben, verarbeitet der Server den Zug und sendet die Ergebnisse zurück an die Spieler. In einem Einzelspielerspiel verarbeitet der Server den Zug sofort nach Drücken der Schaltfläche, da die KI-Gegner keine Zeit für Ihre Züge benötigen. In einem Mehrspielerspiel müssen Sie möglicherweise etwas warten, bis andere Spieler ihre Züge beendet haben, bevor Sie die Ergbenisse zurückbekommen und weiterspielen können.

Seien Sie vorsichtig: Es gibt keine Möglichkeit, das Drücken der Schaltfläche Runde rückgängig zu machen, so wie dies in einem Einzelspielerspiel durch Laden eines gespeicherten Spiels geschieht. Die Schaltfläche Runde ist praktischerweise weit von allem anderen, was Sie anklicken können, entfernt auf dem Bildschirm, um zu verhindern, dass Sie dies fälschlicherweise tun.

Lagebericht

Drücken Sie auf die Schaltfläche Lagebericht in der rechten oberen Ecke des Bildschirms oder F2, um den Lagebericht zu öffnen oder zu schließen. Dort sind alle Ereignisse aufgeführt, die während des letzten Zuges stattfanden. Da im ersten Zug noch nichts geschehen ist, ist er Anfangs leer. In späteren Runden öffnet sich der Lagebericht automatisch zu Beginn der Runde, wenn etwas beachtenswertes geschieht.

Die Schiffsnamen, die im Lagebericht erscheinen, können angeklickt werden. Dadurch öffnet sich das Flottenfenster und das Schiff wird ausgewählt. Ebenso können Sie die Namen von Planeten anklicken. Dadurch öffnet sich das seitliche Systembedienfeld des Sternsystems, in dem der Planet liegt. Wenn Technologien erforscht werden, können Sie ihre Namen im Lagebericht anklicken, um das Forschungsfenster zu öffnen, worin die neue Technologie ausgewählt ist. Falls etwas im Lagebericht anklickbar ist, wird es beim Überfahren mit der Maus unterstrichen. (Beachten Sie, dass Gebäude noch nicht anklickbar sind, obwohl sie auch beim Überfahren mit der Maus unterstrichen werden.)

Seitliches Systembedienfeld

Seitliches Systembedienfeld

Ein Linksklick auf das Heimatsystem oder einen anderen Stern wird das seitliche Systembedienfeld anzeigen (es kann eine kurze Verzögerung geben, weil nach dem Spielstart die Planetenbilder geladen werden müssen). Das seitliche Systembedienfeld listet Informationen über den Inhalt eines Sternsystems auf. Oben auf dem Bedienfeld steht der Name des Sternsystems. Darunter folgt eine Liste aller Planeten im System und Informationen über diese Planeten.

Sobald Sie zwei oder mehr Sternsysteme unter der Kontrolle Ihres Imperiums haben, können Sie mittels der Pfeile seitlich des Sternsystemnamens schnell zum nächsten System wechseln. Sie können auch auf den Systemnamen selbst klicken um eine herunterklappbare Liste all Ihrer Systeme zu öffnen und mit einem Klick auf das gewünschte System dorthin springen. Alternativ können Sie mit den Tasten X und C durch jedes Sternsystem mit Kolonien Ihres Imperiums wandern. Die Taste D öffnet das seitliche Systembedienfeld Ihres Heimatsystems. Durch die Tastenkürzel wird außerdem die Galaxienkarte auf das angezeigte Sternsystem zentriert.

Klicken Sie in leeren Raum auf der Galaxienkarte oder drücken Sie die Taste S, um das seitliche Systembedienfeld zu schließen.

Planeten

Planeten in einem Sternsystem werden in Spalten im seitlichen Systembedienfeld aufgeführt. Zusätzliche Planeten, die nicht alle auf den Bildschirm passen, können mit der Bildlaufleiste ganz rechts von Systembedienfeld und Bildschirm nach oben bewegt werden. Alle Planeten im seitlichen Bedienfeld haben einen Namen, eine Größe (z.B. Mittel) und eine Umgebungsbeschreibung (z.B. Erdähnlich).

Informationen im seitlichen Bedienfeld über einen einzelnen Planeten mit sämtlichen geöffneten Unterbedienfeldern

Bewohnte Planeten haben eine Bevölkerung, die mit einem weißen Symbol angezeigt wird, das zwei zusammenstehende Personen zeigt. Die Zahl daneben gibt die derzeitige Bevölkerung an. Wenn Sie mit der Maus darüberfahren, erscheint eine Einblendung, das die aktuelle Bevölkerung anzeigt und wie sie sich in der nächsten Runde entwickeln wird sowie die Änderung (grün - ansteigend, rot - fallend), die maximale Bevölkerung (Ziel Bevölkerung) und wie diese maximale Bevölkerung berechnet wird.

Um den Namen eines Planeten zu ändern, den Sie besitzen, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie "Planet umbenennen".

Drei Planetenbedienflächen, von denen zwei Besiedeln-Schaltflächen haben

Um einen unbewohnten Planeten zu besiedeln, benötigen Sie ein Siedlungsschiff im selben Sternsystem. Wählen Sie im Flottenfenster Siedlungsschiff in der unteren Listenhälfte. Falls Sie über die passende Technik und Spezies verfügen, erscheint in der seitlichen Systemschaltfläche die Schaltfläche "Besiedeln <Zahl/Zahl>. Die erste Zahl ist die Besatzung des Siedlungsschiffs und die zweite die maximale Bevölkerung, die der Planet beherbergen kann. Wenn Sie diese Schaltfläche anklicken, wird in der nächsten Spielrunde eine neue Kolonie gegründet. Das Siedlungsschiff wird dadurch verbraucht. Falls Sie sich nach dem Anklicken anders entscheiden, können Sie die Schaltfläche Abbrechen anklicken, um das Siedlungsschiff zu behalten.

Die Bewohnbarkeit des Planeten hängt von der Spezies der Kolonie ab. Beispielsweise sind erdähnliche Planeten am besten für Menschen geeignet, während unfruchtbare Planeten am besten für die Cray geeignet sind.

Das Bild links unterhalb zeigt das "Rad der Bewohnbarkeit". Der Planet oben ist perfekt für die Spezies, die beiden Planeten darunter sind gut, die beiden mittleren ausreichend, die nächsten beiden armselig und die Planeten unten sind lebensfeindlich. Sie können die Bewohnbarkeit für andere Spezies als Menschen herausfinden, indem Sie das Rad so drehen, dass der am besten geeignete Planet oben ist.

Wenn Sie anfangen, können viele Spezies nur auf ihrem bevorzugten Planetentyp überleben. Wie viele andere Angelegenheiten, die zu Beginn schwierig sind, kann dies durch Erforschung zugehöriger Technologien verbessert werden, in diesem Fall Technologien, die es der Spezies ermöglichen, sich der Umgebung anzupassen oder die Planetenumgebung selbst zu verändern.

Der Planetentyp kann durch Terraforming geändert werden - es verschiebt den Planetentypen, so dass er einen Schritt näher an die Vorzüge der Spezies heranreicht. Wenn Sie zum Beispiel einen lebensfeindlichen Planeten terraformen, wird er zu einem der armseligen Typen werden. Beachten Sie, dass Terraforming nach dem Bau verschwindet, so dass Sie es mehrfach bauen können. Außerdem ist es wichtig, dass Terraforming erst in der Runde wirksam wird, NACHDEM es gebaut wurde.

Das Rad der Bewohnbarkeit

Gasriesen und Asteroiden können nicht mit einem normalen Siedlungsschiff besiedelt werden. Sie haben keine Besiedeln-Schaltfläche, nicht einmal, wenn Sie ein Siedlungsschiff in ihrem Sternsystem haben. Sie werden sie nur mit Außenpostenschiffen besiedeln können.

Der einzige Unterschied zwischen einer Kolonie und einem Außenposten ist die Bevölkerung (Außenposten haben keine).

Ihnen stehen noch zwei weitere Siedlungsschiffe zur Verfügung, die Siedlungsbasis und die Außenpostenbasis. Sie funktionieren wie normale Schiffe, können aber nicht das Sternsystem verlassen, in dem sie gebaut wurden. Sie sind jedoch nützlich zur Besiedlung anderer Planeten im System.

Wenn ein neuer Planet allerdings mit einem etablierten Planeten wie Ihrer Heimatwelt durch Versorgungslinien verbunden ist, können beide Ressourcen austauschen. Versorgungslinien werden durch Sternstraßen in der Farbe Ihres Imperiums angezeigt und strahlen von Ihren besiedelten Systemen aus. Die Entfernung dieser Versorgungslinien hängt von den Konstruktionskennzahlen ab, sie können jedoch von feindlichen Schiffen blockiert werden.

Falls ein System mit einem anderen System mit überschüssiger Nahrung oder einer anderen Ressource verbunden ist, wird der Überschuss in das andere System exportiert, das ihn benötigt. Falls Sie keinen Überschuss produzieren, können Sie den primären Fokus des Systems ändern, einschließlich der Heimatwelt, um mehr zu ernten. Behalten Sie in Erinnerung, dass der Nahrungsmittelausstoß eine gewisse Zeit benötigt, um erneut das Maximum zu erreichen und dass Sie Forschung und Produktion vernachlässigen, wenn Sie den Fokus auf Nahrungsmittel legen.

Im seitlichen Systembedienfeld wird für jeden Planeten, den Sie kontrollieren, ein Kästchen mit drei Bildern erscheinen, zwei horizontalen Balken und einigen Zahlen darunter. Dies sind die Fokusauswahl und einige Kennzahlen. Die Symbole in den Kästchen stehen für die Ressourcen in FreeOrion. Die Balken repräsentieren die Maximalwerte der Ressource auf dem Planeten und die Zahl die Änderung des aktuellen Messwerts im nächsten Zug.

Ressourcen

Es gibt zwei Hauptressourcen in FreeOrion:

  • Das blaue Symbol Forschungssymbol, das einem Reagenzglas ähnelt, steht für Forschung. Forschungspunkte werden im Forschungsfenster benutzt, das Sie durch Anklicken der Schaltfläche "Forschung" rechts oben auf dem Bildschirm erreichen. Durch Erforschen von Technologien können Sie Gebäude freischalten und viele Boni für Ihr Imperium erhalten.
  • Das orange Zahnrad Industriesymbol steht für Industrie und wird in Produktionspunkten angezeigt. Produktionspunkte werden im Produktionsfenster benutzt. Diesen können Sie durch Anklicken der Schaltfläche "Produktion" rechts oben auf dem Bildschirm erreichen. Durch den Bau von Raumschiffen und Gebäuden können Sie die Galaxie erkunden, Ihr Imperium verteidigen und vorteilhafte Auswirkungen auf Ihre Planeten erhalten.

Beachten Sie, dass der Wert jeder in einem Sternsystem produzierten Ressource oben im seitlichen Systembedienfeld angezeigt wird. Die gesamte Ressourcenproduktion Ihres Imperiums wird am oberen Bildschirmrand angezeigt, links neben dem Lagebericht und weiteren Schaltflächen.

Die gesamten Produktions- und Forschungspunkte, die Ihr Imperium produziert, werden außerdem im Produktions- beziehungsweise Forschungsfenster angezeigt.

Planetenkennzahlen

Jeder Planet hat eine Reihe zugehöriger "Kennzahlen". Im wesentlichen bestehen sie aus zwei Zahlen: einem Maximalwert und einem aktuellen Wert. Die aktuellen Werte der Planetenkennzahlen haben im Allgemeinen einen Einfluss darauf, wie der Planet funktioniert, während die Maximalwerte die Begrenzungen der aktuellen Werte darstellen (der aktuelle Wert einer Kennzahl kann nie höher als ihr Maximalwert sein). Kennzahlen liegen im Bereich 0 bis 100.

Ressourcenkennzahlen

Planetare Ressourcenerzeugung, Kennzahlen und Fokussierung

Es gibt in FreeOrion für jede Ressource auf jedem Planeten eine eigene Kennzahl: eine Industriekennzahl für Industriepunkte, eine Forschungskennzahl für Forschungspunkte und eine Handelskennzahl für den Handel. Ressourcenkennzahlen sind ein Maß dafür, wie effektiv ein Planet bei der Produktion jeder dieser Ressourcen ist. Der aktuelle Wert dieser Ressourcenkennzahlen bestimmt die Menge die ein Planet von jeder Ressource produziert. Verschiedene Technologien, Gebäude und Besonderheiten werden die mögliche Gesamtprodution steigern. Falls ein Planet unter diesem Zielwert liegt, wird sich die Quote um eins pro Runde verbessern, falls er darüber liegt (z.B. wegen einer Fokusänderung) wird er sich um eins pro Runde verringern, allerdings verdoppelt sich diese Minderung in der Runde direkt nach der Fokusänderung. Einige Technologien können die Quote, in der sich die Kennzahl ändert, beeinflussen.

Der maximale und aktuelle Wert jeder Ressourcenkennzahl für einen Planet wird grafisch durch waagerechte Balken unterhalb des Ressourcensymbols für jeden Planeten im seitlichen Systembedienfeld angezeigt: Maximum oben, aktueller Wert darunter. Änderungen des Maximalwert werden in rot angezeigt, wenn sich der Wert verringert, und grün, wenn in der nächsten Runde eine Steigerung zu erwarten ist.

Andere Kennzahlen

Jeder Planet hat eine Konstruktionskennzahl Konstruktionskennzahlensymbol in seinem Ressourcenbedienfeld. In Version 0.4 beeinflusst die Konstruktionskennzahl wie schnell die planetare Verteidigung nach einer Schlacht oder durch Besiedlung erneuert wird. Für diese Kennzahl sind weitere Auswirkungen geplant.

Fokus

Sie können die Werte der Kennzahlen Ihrer Planeten nicht direkt steuern. Sie können jedoch die Ressourcenproduktion durch die Einstellung "Fokus" beeinflussen. On the system sidepanel, on the box for each planet you control, the rolldown menu shows all the possible settings. You choose the focus of the planet by clicking one of them. You will see the expected size of the resource meter outlined below immediately. Note that not all planet types have all settings available.

Focus settings affect resource production by applying bonuses to the planet's max resource meters. At the start of the game, planets produce nothing of any non-focused resource, and 0.2 per population for the focused resource. The Cultural Archives building found on your homeworld provides a flat +7 bonus to research and an additional 0.2 per population bonus to production for your homeworld (and later any captured AI homeworlds) only.

Later in the game, researching technologies or producing buildings can apply additional bonuses to resource meters on planets with certain focuses, depending on other conditions, or to all planets.

Planetary specials may also give bonuses to resource meters on planets.

It's important to realize that changing a planet's focus doesn't immediately set the resources it is producing to correspond to the new focus. Resource production is determined by a planet's current meter values, while changing focus affects the planet's max meter values. It takes time for a planet to reconfigure its infrastructure to produce new resources whenever a focus change is made, which is represented by the growth of the current meter values over time.

Changing focus might cause an immediate drop in a planet's resource production, however (after ending the turn), because current meters are capped by their corresponding max meter values.

Flottenfenster

There will be a tiny triangle hovering near your home-system. This is a "fleet icon" or "fleet button". Every system has a fleet icon for the fleets of each empire you know has a fleet in the system. Additional fleets owned by the same empire are shown by a single fleet icon.

You begin the game with two scout ships and a colony ship in a fleet called "Home Fleet". Since no other empires have any fleets in your home system at the start of the game, your empire's is the only fleet icon that appears next to the system.

Clicking on the fleet icon will open up the Fleet Window. While the fleet window is open, right clicking on empty space will dismiss the Fleet Window, as will left clicking the tiny X in the upper right corner. The V and B keys will walk through each fleet owned by your empire. The F and G keys can be used to walk through each fleet owned by your empire that is idle (as in, not moving).

The top half of the fleet window is a listing of fleets at the current system. Every ship is in a fleet. Clicking on a fleet will display the ships contained by that fleet in the bottom half of the fleet window.

Clicking and dragging a ship from the bottom of the fleet window to the top, and dropping it onto a different fleet will transfer the ship between the fleets. The fleet labelled "New Fleet" is a special fleet; if you drag a ship onto this fleet, a new fleet is created for that ship (you don't actually have a fleet called "New Fleet"). You can also select multiple ships to drag by clicking on each ship: clicking once selects the ship, clicking again deselects the ship. When you drag a ship, if multiple ships are selected, all the selected ships will be dragged together. You can also drag-drop entire fleets; dropping a fleet into or onto another fleet will merge the dropped fleet's ships into the new fleet, deleting the dropped fleet.

Just like planets, you can rename fleets and ships by right clicking on them and selecting “Rename”. You can also scrap (destroy) ships by right clicking and selecting "Scrap Ship".

Issuing a Fleet Move Order from Rukbat to Vega

You can move fleets to new systems by selecting the fleet in the fleets window, then right clicking on the star you wish the fleet to move to. When you do this, the fleet icon will move to the bottom left corner of the star picture, and you’ll see an animated dashed line marking the path the fleet will take. There must be a known starlane leading to a star system in order to move ships to it. Fleets can be ordered to move to star systems many starlane hops away from their present location. The fleet will automatically follow the shortest path from where it is to where you tell it to go. If you uncover new starlanes that make a new path shorter while the fleet is en route, the fleet's path will update accordingly.

Each turn, you’ll see the fleet triangle move along the starlanes to its destination. When a fleet enters (or passes through) an unexplored system, your galaxy map will update with newly discovered starlanes and system name.

If a military ship enters a star system containing ships or planets belonging to another empire, combat occurs. In v0.3, there is no tactical combat. For now, you’ll just receive a brief overview of the combat results.

If an enemy ship is present at your planet, it blockades it. It blocks all production on this planet and might affect supply lines of other planets. Note that the blockade does not affect research.

New ships may be built on the Production Screen.

Research

Clicking the Research button at the top right of the screen opens the research screen. Clicking the button again closes the research screen. Pressing F3 similarly opens or closes the research screen. You can also open the research screen by clicking on a link from a SitRep entry.

Research Model

Technology research in FreeOrion works according to the model that each tech has a certain Research Point (RP) limit per turn, and takes minimum number of turns to research. Each tech can have at most it's RP limit applied towards it each turn. You can spend less than the limit, which often happens to the last funded tech in the queue. If underfunded, a tech will merely take longer than it's minimum research time.

Summary Panel

The top left research summary panel shows how many Research Points your empire is producing, how many of these points are being wasted by not being spent to research a tech, how many techs you are currently actively researching (how many are receiving RPs this turn), the number of RPs going to the underfunded project (often the last funded project on the queue does not receive its RP limit each turn) and how many research projects you have enqueued total.

Research Queue

Below the summary panel is the research queue itself. Techs that have been enqueued are shown by boxes on the queue. Multiple techs may be enqueued simultaneously, and if too many techs have been enqueued to fit onto the queue at once, a scrollbar will appear at the right of the queue.

Techs may be reordered on the queue by dragging and dropping. Reordering techs in this manner changes their priority, which is important because available RPs are applied to techs in priority sequence from top to bottom on the queue, up to each tech's per turn RP limit.

Techs may be removed from the queue by double clicking on their box on the queue. Any progress on partially completed techs is retained, even if they are removed from the queue. If re-enqueued later, research will resume where it left off.

The name of a tech appears at the top of its box on the queue. Below, a progress bar fills up to indicate visually the progress being made in researching the tech. At the bottom left of the tech box is the RP limit per turn and minimum number of turns required to research the tech. At the bottom right, the estimated number of turns to finish the tech is shown (at current RP production levels). This estimate takes into account the time required to finish techs higher in the queue before the tech in question receives partial or full funding.

Tree View

The largest section of the Research Screen is the tech tree view to the right of the queue. This view shows the technologies in the game, connected by arrows to show their prerequisite relationships; most techs require one or more other techs to be researched before they can be enqueued. Each tech box on the tree view also shows the name of the tech, an icon at the top left to indicate the tech's category, as well as the RP per turn limit and minimum research time for the tech. If a tech has been enqueued, is being researched, or has been completed, this is indicated in a sub-box at the bottom right of the tech box on the tree.

To enqueue a tech, you can double click on it in the tree view, or you can single click on it, and then click "Add to Queue" at the top of the Research Screen. The tree view may be scrolled similarly to the galaxy map, by clicking (not on a tech) and dragging with the mouse, or by using the scrollbars at the bottom and right sides.

There are several view options for the tech tree. Directly above the tree, there are tech category buttons. Clicking these will limit the techs shown on the tree to techs in the appropriate category (or show all categories simultaneously, for "All"). Below the tree view, options are available to show only researchable, researchable and complete, or all techs, and only theory techs, applications and theories only, or all techs.

Techs on the tree view are shaded differently to indicate their status. From light to dark are techs that have been enqueued or researched, techs that may be enqueued, and finally techs that are not yet available to be researched.

Tech Categories

Each tech in FreeOrion is categorized by its primary use to an empire. The categories are:

  • Learning - techs that increase Research Point production, or are major prerequisites for multiple techs in other categories
  • Growth - techs that increase Farming meters (and thus food production). Later this category will also include techs which improve planet Health meters, though this is not yet implemented
  • Production - techs which increase Industry and Mining meters, which are both necessary to generate Production Points
  • Construction - techs that increase Construction meters, which determines how fast current resource meters grow upwards to their corresponding max meter values. Later this category will also include techs that are prerequisites for many buildings.
  • Ships - techs that unlock ship parts and hulls, allow construction of shipyards and boosting planet supply meters
  • Defense - techs that unlocks planetary defense of various types.

Future versions of FreeOrion will likely add additional tech categories.

Tech Details

If a tech is clicked on the tree view or the queue, or if a SitRep link is clicked to open the research screen with a tech selected, the tech appears at the top centre of the research screen. The name of the tech, its category, and its RP limit and minimum research time are shown.

Below the name, some descriptive text about the tech appears, superimposed over the category icon of the tech. If a tech is a theory, this descriptive text will be just for entertainment purposes. Application techs, however, may either unlock a building, which will be indicated in the descriptive text, or may have some effects. In v0.3, effects of techs (and buildings) generally give bonuses to planet meters, usually subject to some condition such as the focus setting of the planet.

To the right, a technology icon may appear, if one has been created for the tech.

To the right, above the tech icon, there are buttons that may be clicked to add the tech to the queue, or to centre the tree view on the tech. Centring the view will only work if the tree view is set to show the tech. That is, the research status and tech type options (below the tree view) must include the type of the tech to be centred. Also, if the current category setting (above the tree view) does not show the tech, this will be changed to the tech's category automatically.

Tech Links Box

To the right of the tech detail view, there is a box that shows the prerequisites of the selected tech, as well as the techs for which the selected tech is a prerequisite (or what it "unlocks"). These are coloured similarly to the tech boxes on the tree view to indicate whether the techs have been researched or enqueued, are available to be research, or are not yet available due to having unresearched prerequisites.

The techs listed in the relations box may be clicked to select them in the detail view, and to centre the tree view on them.

Production

Clicking the Production button at the top right of the screen opens the production screen. Clicking the button again closes the production screen. Pressing F4 similarly opens or closes the production screen. Double clicking on a system on the galaxy map also opens the production screen, with the double-clicked system selected.

When first opened after starting or loading a game, the production screen may be mostly blank. This may be remedied by clicking on a project in the buildable items list, or by clicking a system on the central galaxy map portion of the production screen.

The production screen is somewhat like a combination of the research screen and the galaxy map with the sidepanel open. The sidepanel appears and works mostly the same as it does on the galaxy map. The centre of the production screen is the galaxy map itself. The top and left sides of the production screen are the project information box, summary panel and queue, similar to the research screen.

Production Model

Production in FreeOrion works similarly to research. Each production project has a certain Production Point (PP) limit per turn, and takes minimum number of turns to build. Each project can have at most it's PP limit applied towards it each turn. You can spend less than the limit, which often happens to the last funded project in the production queue. If underfunded, a project will merely take longer than it's minimum build time.

Summary Panel

The top left production summary panel shows how many Production Points your empire is producing, how many of these points are being wasted by not being spent to produce anything, how many projects you are currently actively producing (how many are reciving PPs this turn), the number of PPs going to the underfunded project (often the last funded project on the queue does not receive its PP limit each turn) and how many production projects you have enqueued total.

Production Queue

The production queue works largely the same as the research queue. Just like the queue on the research screen, the queue is located below the summary panel. Projects that have been enqueued are shown by boxes on the queue. Multiple projects may be enqueued simultaneously, and if too many projects have been enqueued to fit onto the queue at once, a scrollbar will appear at the right of the queue.

Projects may be reordered on the queue by dragging and dropping. Reordering projects in this manner changes their priority, which is important because available PPs are applied to projects in priority sequence from top to bottom on the queue, up to each project's per turn PP limit.

Right-clicking on a project's box/panel on the queue brings up a menu that allows the item to be moved to the top or bottom of the queue, to be paused or resumed, or to be removed/deleted (be careful with that last one, there is no undo for it!). Unlike the research queue, any progress on partially completed projects is lost if they are removed from the queue. If re-enqueued after being removed, a project will restart from the beginning of production.

Just like the techs on the research queue, the name of a project on the production queue appears at the top of its box on the queue. Below, a progress bar fills up to indicate visually the progress being made in producing the project. At the bottom left of the tech box is the PP limit per turn and minimum number of turns required to produce the project. At the bottom right, the estimated number of turns to finish the project is shown (at current PP production levels). This estimate takes into account the time required to finish projects higher in the queue before the project in question receives partial or full funding.

Clicking a project on the production queue selects it, and shows details about the project in the production detail view at the top of the production screen, and also centers the map on the system where the project it being built. Double-clicking on a project likewise selects the project and centers the map, and furthermore selects the planet at which the project is being built on the production sidepanel at the right side of the production screen. When a planet is selected, all projects being built within that same system will have their location name on their project boxes be bolded and written in the player's empire color, to facilitate review of all projects being built at that system.

Ship construction projects can be for a block of units in parallel, and can also be set to repeat multiple times sequentially; these are controlled by small numeric dropdowns in the upper center-left portion of the project box (in between the project icon and the project name). The dropdown with a circle-arrow is the repeats dropdown, and the one with an 'x' is the blocksize dropdown.

Buildable Items

At the bottom of the production screen, to the right of the production queue, below the central galaxy map and to the left of the production sidepanel, is the buildable items list. This list contains all the items that you can build.

Directly above the list, there are category buttons. Clicking these will limit the buildable items shown in the list to items in the appropriate category (or show all categories simultaneously, for "All").

By clicking on a buildable item in the list, an item may be selected. When selected, details about the item are shown at the top of the screen in the buildable items detail box.

If a planet is selected on the production sidepanel, a buildable item may be enqueued, to be built at the selected planet, by double clicking the item in the buildable items list.

Buildable items (at the beginning of the game) include:

Ships

  • Scout - A fast civilian ship, cheap to build. They are good for exploration, but can’t fight.
  • Colony Ship - You’ll need colony ships to colonize planets.
  • Colony Base - A colony ship that cannot move out of the system it was built in. Useful for colonizing other planets in the system.
  • Frigates, Cruisers and Corvettes - Attack ships. You can use these to fight enemy attack ships, or destroy (or force to retreat) enemy Scouts and Colony Ships. Plus they can be used to knock out the defences of enemy planets prior to invasion.
  • Troop Ship and Small Troop Ship - Invasion ships, used to deploy ground troops to take control of enemy planets.

Buildings

At the start of the game, no buildings are available to be produced apart from the Basic Shipyard and the Imperial Palace. You must first unlock buildings by conducting research on the research screen.

Once unlocked, various buildings become available. Details about the buildings may be read by selecting them on the Available list on the production screen, and reading their descriptions, particularly the effects descriptions, in the project information box at the top of the production screen.

Many buildings in v0.4.4 give bonuses to planet meters. Many only give a bonus to a meter if a planet's primary focus is that resource, though some affect all planets in your empire.

Note that currently the Available setting lists also the buildings already built on the given planet and the buildings you cannot build on a given planet (for example, it will list all the shipyard extensions even if you do not have the Basic Shipyard built).

Production Galaxy Map

In the middle of the production screen, above the buildable items list, to the right of the production queue, below the production detail box and to the left of the production sidepanel is a view of the galaxy map. This view works nearly the same as the standard galaxy map (when the production screen is closed), except that fleet buttons cannot be clicked, and clicking on a system once opens it in the production view (as opposed to requiring a double-click on the standard galaxy map). The map may be zoomed and drag-scrolled as normal.

Production Sidepanel

At the right side of the production screen is the production sidepanel. This works almost exactly the same as the regular sidepanel, seen on the galaxy map when a system is selected.

The one difference between the galaxy-map system sidepanel and the production screen sidepanel is that on the production screen, clicking the image of a planet selects that planet. When selected, planets are the location at which enqueue buildable items are placed.

Note that the system selected in the galaxy map sidepanel and the system selected in the production sidepanel are tracked separately. This allows you to open the production screen to the previous system that it was open to after changing the system shown on the galaxy map sidepanel, which may be convenient. This may also be unintuitive, so may be changed in later versions.

Production Details

If a production project is selected on the queue, or a buildable item is selected on the buildable items list, details about the project or item are shown in the production details box at the top-middle of the production screen. Similar to the technology details box on the research screen, effects of a building are listed, along with an image (if available) and some descriptive text. Ships have an image shown, as well as information about their attack and defense strength and descriptive text.

If the buildable item is selected on the buildable items list, and a planet is selected on the production sidepanel, then an "Add to Queue" button may be clicked above the image for the item.


Victory

Victory is achieved in one of three ways:

  • by eliminating all ships and planets belonging to other empires. Note that there is not yet a SitRep message for this victory type.
  • by researching the Singularity of Transcendence technology
  • be capturing the Experimentor Outpost that may be hidden somewhere in the galaxy - note that Experimentors are not guaranteed (yet) in every galaxy, when they launch monsters a sitrep will warn you but they are meant to be an end game challenge. Setting Monsters to "none" will ensure they're not in your game.

AI empires will be more aggressive depending on their max aggression settings, both Maniacal and Aggressive AIs are actually capable of defeating other AIs and winning the game themselves, the Beginner level AI will normally leave other empires alone and merely try to defend itself. Most AIs will be at the max aggression selected (the default is "typical"), a small proportion will be at one step below that level (if there is one).

A very nominal diplomacy feature has been enabled, you can make peace offers to AIs. Maniacal AIs will always decline the offer, others will have a chance of agreeing to peace and free movement of ships within territory. This feature is planned for substantial improvement.

Useful Tips

  • Research the technologies that increase the maximum population supported by your planets. Subterranean Habitation is one of them.
  • Research Orbital Construction - it increases the supply range of the colonies. Remember the part about supply lines?
  • Research the technologies increasing a meter for all planets. For example, Adaptive Automation increases the industry meter on all planets by 5. So does Nascent Artificial Intelligence, except it affects research output.
  • Remember to scout and colonize more planets. You won't go far with a single planet.
  • Terraforming is vital if you want to use Gaia Transformation, as the latter can be built only on planets perfect for your species.
  • Ships built with very low technology weaponry will become obsolete relatively quickly as even nominal shields stop their damage
  • Information is power, the Intelligence detection techs are vital to improve your information gathering.
  • Peace with an opponent can mean there is one less front to handle. Though a peace offer are not always accepted, and Maniacal AIs will never make peace, so don't count on it until you have agreement.

Last Word

Have fun experimenting with this early demo of FreeOrion, and thanks for helping test it.

Feel free to drop by the FreeOrion forums if you have questions, want to share you experiences playing the game, or want to pitch in and help build the next version of the game.

If you discover bugs in the game, please use the bug tracker to report them. If you have time, please check the resolved bugs, to see if the bug you're reporting has already been found and resolved in the latest version of the code. If you'd like to bugtest more seriously, you are encouraged to download and compile the latest version from Subversion (SVN), if you are able to do so.

Other languages

  1. English V0.4_Quick_Play_Guide
  2. Français Introduction_(rapide)_à_FreeOrion